12345./bilder/schueler4.jpgTischtennis im Landkreis Oder-Spree Staffel Süd 2017/18

Die Kreisliga Süd des LOS nimmt langsam den Spielbetrieb in dieser Saison auf. Dabei macht der Goyatzer SV V, auch trotz seiner beiden Niederlagen als Aufsteiger, eine gute Figur. In der Kreisklasse Süd des LOS stehen sich nach 2 Spieltagen die meisten Mannschaften noch auf den Füßen. Den 6 Mannschaften, die ein ausgeglichenes Punktekonto haben stehen nur der FSV Beeskow IV und der BTTV Elektro Sztankovics II ungeschlagen vorn weg. Auf der anderen Seite der Tabelle versuchen der FSV Beeskow III und der Goyatzer SV VI ihre ersten Punkte zu erzielen.

SV Preußen90 Beeskow I - FSV Beeskow I 10 : 4

Der SV Preußen 90 Beeskow I kann sein erstes Saisonspiel mit 10:4 gegen seinen Gast vom FSV Beeskow I sehr erfolgreich gestalten. Ohne Thomas und Detlef Schulze, dafür mit Carsten HüskeCarsten Hueske20171007.jpg und Ricardo Saldana-Handreck, gestaltet sich die Partie zu Beginn ausgeglichen. Nach dem sich jede Mannschaft ein Doppel sicherte, schlugen Martin Jurisch Carlo Hartmann und Lutz Manjura Ricardo Saldana-Handreck in je 4 Sätzen zum 2:2 Zwischenstand. Mit den beiden 3:0 Siegen von Carsten Hüske und Robert Jurisch über Michael Thrams und Tim Schaper und einem äußerst knappen 13:11 Sieg im fünften Satz von Martin Jurisch über Lutz Manjura zogen die Preußen dann auf 5:2 davon. Mit dem Sieg von Ricardo Saldana-Handreck über Michael Thrams in 3 Sätzen sogar auf 6:2. Den Lauf der Preußen konnte dann nur noch Carlo Hartmann kurzfristig unterbrechen, er gewann seine Spiele gegen Robert Jurisch mit 3:0 und Ricardo Saldana-Handreck mit 3:1.

SV Preußen90 Beeskow I : Jurisch Martin 3.5; Hüske Carsten 3.0; Jurisch Robert 2.5; Saldana-Handreck Ricardo 1.0;

FSV Beeskow I : Hartmann Carlo 2.5; Manjura Lutz 1.0; Sischka Robby 0.5;

SV Tauche I - SV Preußen90 Beeskow II 0 : 10

SV Tauche I :

SV Preußen90 Beeskow II :

BTTV Sztankovics I - Goyatz V 10 : 1

In ihrem ersten Ligaauftritt unterliegen die Mannen vom Aufsteiger Goyatzer SV V beim BTTV Elektro Sztankovics I in Beeskow mit 10:1. Anders als es das Spielresultat ausdrückt, hatten die Sztankovics Spieler doch so ihre Mühen mit den Gästen aus Goyatz. Nachdem Torsten Petke und Dirk Mochow im ersten Doppel gegen Michael Trojahn und Udo Arendholz gleich den Ehrenpunkt mit 3:2 erzielen konnten, stand Hartmut Ternick gegen Michael Trojahn und Udo Arendholz mit jeweils 10:12 im fünften Satz knapp vor einem Sieg. Aber auch Dirk Mochow gab sich gegen Karl-Heinz Miethe erst im fünften Satz mit 8:11 geschlagen.

BTTV Sztankovics I : Arendholz Udo 3.0; Miethe Karl-Heinz 2.5; Schulze Bernd 2.5; Trojahn Michael 2.0;

Goyatz V : Pethke Torsten 0.5; Mochow Dirk 0.5;

TTV Oegeln I - SG Speichrow I 10 : 8

Der TTV Oegeln kann daheim die SG Speichrow I mit 10:8 bezwingen. Mit einem Sieg aus den beiden Doppeln starten beide Teams in die Partie, die lange offen bleiben sollte. Jens Wolf verliert seine ersten Spiele gegen Christopher Kleinod und Bernd Noack mit 0:3 und 1:3 und Andreas Wolf gewinnt hingegen gegen Bernd Noack und Dirk Lehmann mit 3:1 und 3:0. Frank Wolf siegt nach seiner 2:3 Niederlagegen Dirk Lehmann mit 3:1 gegen Andreas Schulze und Wolfram Schnell unterliegt nach seinem 3:0 Siegen gegen Andres Schulze Christopher Kleinod mit 0:3. Dem 5:5 Zwischenstand folgte eine 0:3 Niederlage von Andreas Wolf gegen Christopher Kleinod, die Frank Wolf wieder mit seinem Sieg in 4 Sätzen über Bernd Noack wieder ausgleichen konnte. Mit den Siegen von Wolfram Schnell und Jens Wolf über Dirk Lehmann und Andreas Schulze in je 3 Sätzen gab es erstmals in der Partie einen 2-Punkte Vorsprung. Der schmolz aber auch gleich wieder dahin, denn Christopher Kleinod und Bernd Noack gewannen ihre Spiele gegen Frank Wolf und Wolfram Schnell mit 3:1 und 3:0 zum 8:8 Zwischenstand. In den letzten beiden Spielen konnten sich dann aber die Oegelner Jens und Andreas Wolf gegen Dirk Lehmann und Andreas Schulze in je 4 Sätzen knapp zum 10:8 Endsieg durchsetzen.

TTV Oegeln I : Wolf Andreas 3.5; Wolf Frank 2.5; Wolf Jens 2.0; Schnell Wolfram 2.0;

SG Speichrow I : Kleinod Christopher 4.5; Noack Bernd 2.5; Lehmann Dirk 1.0;

SV Tauche II - BTTV Sztankovics II 8 : 10

In einem langen ausgewogenen Kampf unterliegt der SV Tauche II in seinem Heimspiel dem BTTV Elektro Sztankovics II knapp mit 8:10. Nach dem 1:1 aus den Doppeln gehen die Beeskower durch die Siege von Lena Ciesielski (3:0 gegen Uwe Behrend), Anton Pranke (3:1 gegen Dieter Schallon) und Waldemar Schwarzkopf (3:0 gegen Eberhard Balzer), bei einem Taucher Sieg von Hartmut Paschke über Wilfried Lehmann mit 3:0, kurz mit 4:2 in Führung. Doch die Gastgeber kämpfen sich wieder heran. Uwe Behrend und Dieter Schallon erzielen in 4 und 5 Sätzen gegen Anton Pranke und Wilfried Lehmann den 4:4 Ausgleich, der nach der Niederlage von Eberhard Balzer gegen Lena Ciesielski (0:3) und dem 3:0 Erfolg von Hartmut Paschke über Waldemar Schwarzkopf weiter hielt. In den folgenden Spielen konnten sich der BTTV erneut auf 2 Zähler davonschleichen. Dieter Schallon unterliegt Lena Ciesielski mit 1:3 und Hartmut Paschke musste sich Anton Pranke in 5 Sätzen geschlagen geben. Nach dem 3:0 von Eberhard Balzer gegen Wilfried Lehmann und dem 1:3 von Uwe Behrend gegen Waldemar Schwarzkopf stand es mittlerweile 6:8 aus Sicht des SV Tauche, und nach dem 0:3 von Hartmut Paschke gegen Lena Ciesielski gar 6:9. Mit den beiden Siegen von Eberhard Balzer und Uwe Behrend gegen Anton Pranke und Wilfried Lehmann in je 4 Sätzen rückte das Unentschieden noch einmal in Sicht. Doch im letzten Spiel des Abends unterlag Dieter Schallon Waldemar Schwarzkopf in 3 Sätzen zum 8:10 Endstand.

SV Tauche II : Baltzer Eberhard 2.5; Paschke Hartmut 2.0; Behrend Uwe 2.0; Schallon Dieter 1.5;

BTTV Sztankovics II : Ciesielski Lena 4.5; Schwarzkopf Waldemar 3.5; Pranke Anton 2.0;

BTTV Sztankovics III - BTTV Sztankovics IV 10 : 4

Ebenfalls mit 10:4, behielt die 3. Mannschaft des BTTV Elektro Sztankovics die Oberhand gegen ihre 4. Garnitur. Und auch hier zeigte sich das „schwächere Team“ lange Zeit Ebenbürtig. Den ausgeglichenen Doppeln folgte ein 3 Satz Sieg von Burghard Petersdorf über Andrea Belitz und eine 0:3 Niederlage von Heino Walmuth Heinno Wallmuth20171011.jpg gegen Markus Schulze. Mit dem 3:0 Sieg von Jana Zellmer und dem 3:2 Erfolg von Matthias John über Franz Wallschläger legte Sztankovics III erneut 2 Punkte vor. Aber auch diesmal konnten Markus Schulze und Marcel Schneider noch einmal zum 4:4 Ausgleich kontern, sie besiegte Burghard Petersdorf und Heino Walmuth in 3 Sätzen. Die folgenden Partien hatte die 2. Mannschaft bis auf dem Spiel zwischen Burghard Petersdorf und Franz Wallschläger (3:2) sicher im Griff.

BTTV Sztankovics III : Zellmer Jana 3.5; John Matthias 3.5; Petersdorf Burghard 2.0; Walmuth Heino 1.0;

BTTV Sztankovics IV : Schulze Markus 2.5; Schneider Marcel 1.0; Belitz Andrea 0.5;

FSV Beeskow II - FSV Beeskow III 10 : 4

In einem weiteren Vereinsduell des FSV, diesmal zwischen der „Zweiten“ und der „Dritte“ Mannschaft, gab es einen sicheren 10:4 Erfolg der 2. Mannschaft. Dabei machte es die Dritte der favorisierten 2. Mannschaft nicht gerade einfach. 1:1 nach den Doppeln schlug Thomas Klohn Manfred Brisch in 5 Sätzen und Gunter Richter unterliegt Olaf Lehmann mit 0:3 zum 2:2. Den beiden Siegen von Michael Siegert und Michael Ehrhardt über Ulrich Krüger und Erich Goldbeck in je 3 Sätzen, hielt das 3. Team einen 3:1 Sieg von Olaf Lehmann gegen Thomas Klohn entgegen. Und auch nach den nächsten 2 Spielen blieb die Partie spannend mit 5:4 spannend, Gunter Richter besiegt Ulrich Krüger mit 3:1 und Michael Ehrhardt unterliegt Manfred Brisch in 5 Sätzen. In den restlichen Spielen kann sich die 2. Mannschaft dann aber deutlich absetzten, und gibt kein Spiel mehr ab, auch wenn Gunter Richter und Michael Ehrhardt einen drohende Niederlage in 5 Sätzen gegen Manfred Brisch und Ulrich Krüger knapp abwehren.

FSV Beeskow II : Siegert Michael 3.0; Ehrhardt Michael 2.5; Richter Gunter 2.5; Klohn Thomas 2.0;

FSV Beeskow III : Lehmann Olaf 2.5; Brisch Manfred 1.0; Krüger Ulrich 0.5;

FSV Beeskow IV - SV Preußen90 III 10 : 7

Mit einem 10:7 Sieg setzte sich der FSV Beeskow IV in seinem Heimspiel gegen den SV Preußen 90 Beeskow III durch. Nach dem sich jede Mannschaft ein Doppel erspielte, setzten die Preußen die ersten Akzente durch die Siege von Jürgen Schröder und Helmut Freier gegen Moritz Krüger und Ines Ziethe in je 3 Sätzen. Im Gegenzug glich der FSV durch die gewonnenen Spiele von Spiele von Reno Musick und Cornelia Kopca in 3 Sätzen gegen Jörg Löwe und Richard Pehlke zum 3:3 aus. Bis zum 7:7 hielt sich dann die Begegnung die Waage, auf einem Sieg folgte eine Niederlage. Moritz Krüger unterlag dabei knapp Helmut Freier in 5 Sätzen, der sich wiederum Reno Musick knapp in 5 Sätzen geschlagen geben musste, und auch Cornelia Kopca gab sich erst im fünften Satz Jörg Löwe geschlagen. In der Schlussphase der Partie hatte dann der FSV die besseren Karten, Reno Musick bezwingt Jürgen Schröder in 4 Sätzen ebenso wie Cornelia Kopca Helmut Freier. Und den entscheidenden 10. Punkt erzielt dann junge Moritz Krüger in 3 Sätzen gegen Jörg Löwe.

FSV Beeskow IV : Musick Reno 4.5; Kopča Cornelia 2.5; Krüger Moritz 2.0; Ziethe Ines 1.0;

SV Preußen90 III : Schröder Jürgen 3.5; Freier Helmut 2.5; Löwe Jörg 1.0;

Goyatz VI - SV Buckow 1 : 10

Der Goyatzer SV VI musste daheim dem SV Buckow deutlich mit 1:10 geschlagen geben. Die Gastgeber um Gerd Rosenow mühten sich gegen die hohe Niederlage, und kamen auch zu ein paar 4-Satz Spielen. Über den einzigen Punktgewinn von Gerd Rosenow gegen Norbert Haupt mit 3:0, kamen die Goyatzer Spieler aber nicht hinaus.

Goyatz VI : Rosenow Gerd 1.0;

SV Buckow : Niesche Hartmut 3.5; Kirschke Dieter 2.5; Lehmann Joachim 2.5; Haupt Norbert 1.5;