12345./bilder/schueler4.jpgTischtennis im Landkreis Oder-Spree Staffel Süd 2018/19

Die Kreisliga Süd des LOS hat mit den Hin- und Rückspielen die Hauptrunde beendet. In einem Kopf an Kopf Rennen hatte sich der SV Preußen 90 Beeskow I vor den SV Blau-Weiß Lieberose den 1. Platz erkämpft. Mit etwas Abstand folgten dann die 2. Mannschaft des SV Preußen und die SG Speichrow I. Damit standen den Halbfinalpaarungen zwischen dem 1. Team der Preußen und den Speichrowern, und den Lieberosern und der 2. Garnitur der Preußen nichts mehr entgegen. Doch die Speichrower bekamen keine spielfähige Mannschaft mehr zusammen und bildeten, in Absprache mit den weiteren Mannschaften, kurzer Hand eine Spielgemeinschaft mit dem fünftplatzierten FSV Beeskow.

SV Preußen90 Beeskow I - SG Speichrow I 10 : 7

Im ersten Halbfinale traf also der SV Preußen 90 Beeskow I auf die verstärkte SG Speichrow I und zog mit einem 10:7 Sieg ins Finale ein. Nachdem sich beide Mannschaften je ein Doppel sichern konnten, war es Christopher Kleinod, der den Speichrowern mit seinem 3:0 Sieg über Robert Jurisch, mit 2:1 die erste und einzige Führung in diesem Spiel erzielen konnte. Seine Mitspieler, Dirk Lehmann und die beiden FSV Spieler Lutz Manjura und Kevin Schulze, hatten in ihren ersten Spielen gegen Ricardo Saldana, Detlef und Thomas Schulze deutlich das Nachsehen. Über den Stationen 6:3 und 7:4, bei denen Christopher Kleinod Ricardo Saldana und Detlef Schulze in je 3 Sätzen besiegte, stand es mittlerweile 9:4 für die Preußen, und es musste nur noch ein Punkt zum Gesamtsieg und dem Einzug ins Finale her. Doch das gestalte sich plötzlich etwas schwierig. So musste sich Robert Jurisch Dirk Lehmann im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben, und nach der 0:3 Niederlage von Thomas Schulze gegen Christopher Kleinod gab es auch für Ricardo Saldana mit 1:3 gegen Lutz Manjura eine Niederlage zum 9:7 Zwischenstand. Mit dem 3:0 Sieg von Robert Jurisch über Kevin Schulze war dann aber der lang ersehnte 10te Punkt eingefahren.

SV Preußen90 Beeskow I : Schulze Thomas 3.5; Schulze Detlef 2.5; Jurisch Robert 2.0; Saldana-Handreck Ricardo 2.0;

SG Speichrow I : Kleinod Christopher 4.5; Lehmann Dirk 1.5; Manjura Lutz 1.0;

SV Lieberose - SV Preußen90 Beeskow II 10 : 4

Im zweiten Halbfinale trafen der SV Blau-Weiß Lieberose auf den SV Preußen 90 Beeskow II, und zog mit einem sicheren 10:4 Erfolg ins Finale ein. Der Start ins Halbfinale vollzog sich für die Blau-Weißen allerdings etwas holprig. Mit Niederlagen in den beiden Doppeln, die man jeweils im fünften Satz an die Preußen verlor, lag man zum Auftakt mit 0:2 hinten. Nachdem der Lieberoser Neuzugang Huy Pham gegen Carsten Hüske mit 3:1 punktete und Frank Ackermann im Gegenzug Gerd Lehmann 0:3 unterlag, schafften Robert Tiedge und Udo Korn mit ihren Siegen über Mathias Rülke (3:1) und Christian Breitkopf (3:0) den 3:3 Ausgleich. Mit den Siegen von Huy Pham über Gerd Lehmann (3:0) und Mathias Rülke über Frank Ackermann (3:1) blieb 4:4 ausgeglichen. Mit den beiden 3-Satz Siegen von Udo Korn und Robert Tiedge gegen Carsten Hüske und Christian Breitkopf legten die Lieberoser erstmals 2 Punkte vor. In 2 spannenden Spielen zwischen Frank Ackermann und Carsten Hüske und Robert Tiedge und Gerd Lehmann verpassten die Preußen knapp den erneuten Ausgleich, denn beide unterlagen im fünften Satz zu 7 und 8. Mit einem ebenfalls knappen 3-Satz Sieg legte Udo Korn gegen Mathias Rülke zur 9:4 Führung nach. Den Schlussstrich zog dann Huy Pham, der sich nach einer 2:0 Führung am Ende noch im 5. Satz mit 11:6 gegen Christian Breitkopf durchsetzt.

SV Lieberose : Korn Udo 3.0; Pham Huy 3.0; Tiedge Robert 3.0; Ackermann Frank 1.0;

SV Preußen90 Beeskow II : Rülke Mathias 1.5; Lehmann Gerd 1.5; Breitkopf Christian 0.5; Hüske Carsten 0.5;